Mind

Was sind Mindshots ?

Um diese visuelle Perspektive genau aufzuschlüsseln, muss ich ein wenig ausholen.

Manne final.jpg

Manne

Meine ansatzweise soll es sein, durch ein einziges Foto die charismatische Aura die diese Person besitzt zu stilisieren.

Durch das betrachten, möchte ich die größtmögliche Einschätzung der Person durch den Ausdruck vermitteln.

Natürlich ist mir bewusst, dass man aus einem Foto den Menschen nicht lesen kann.

Spielraum für eigene Interpretationen möchte ich aber anregen. Die Mindshot's werden ohne große Anweisungen erstellt.

Vielmehr wie ein Leises ,,schau mich an’’, kommt nicht über meine Lippen. ( Je nach Person )

Es ist zu wenig für die meisten, um zu wissen wie sie sich geben oder verhalten sollen vor der Kamera.

Diese Weise hat zur Folge, dass sich die Person in der fotografierenden Situation in eine individuelle sehr charismatische Situation verfällt.

Kathi.jpg

Kathi

Je nach Charakter, selbstbewusst, reserviert, schüchtern… werden die Gesichtsmuskeln aktiver und damit verändern sich die Mimik und Ausstrahlung in diesem Moment. Dieser Augenblick ist der entscheidende um die Augen mit dem Betrachter sprechen zu lassen. Ich habe so, für mich das Gefühl, mehr Ausdruckskraft und Empathie über den Menschen zu bekommen.

Genau diese Momente, in dem die Charakterart die Haltung einnimmt, macht es besonders.

Durch zu viele Anweisungen würde ich mir diese Eigendynamik, die ich dadurch erreiche zu Nichte machen.

Natürlich lasse ich mein Gegenüber nicht in einer unwohlen Situation stehen. Eine vertraute Stimmung ist das Ziel meiner seichten Konversation, die ich beim Fotografieren stets im Blick behalte.


Dennoch, ein Respektabstand, ist wichtig für die nötige Kanalisierung aufs Produkt.

Mindshot.

Durch meine sehr offene Blende zwischen f 1.1 und f 1.4 und einem Motivabstand von 70 cm ziehe ich die Aufmerksamkeit noch mehr auf die Augenaussage.

Andi 1.jpg

Andi

Manu 2.jpg

Manu

Technisch benutze ich ein 50 mm Objektiv, das rahmt die Person ohne großen örtlichen Kontext ein.

Hier kommt mir der Messsucher der Leica M wieder persönlich zum Vorteil, da ich mehr das Gefühl habe, in der Situation zu sein und nicht es durch ein Display (EVF) zu betrachten als wäre ich nur Zuschauer.

Ganz wichtig, das ist meine subjektive Empfindung!

Die Mindshot’s werden nur mit natürlichem Halbschatten fotografiert. Mit einer leichten Abschattung der linken Gesichtshälfte. Warum?

Mir gefällt der Look, einem nicht perfekt ausgeleuchtetem Gesicht.

Ganz wichtig ist mir die Zeitlosigkeit der Fotos, daher ist die Kleidungswahl auch wichtig. Einfarbige Oberteile ohne Aufdrucke. Natürliche Farben der Kleider unterstützen die Anmutung und lenken nicht ab.

Es gibt bestimmt, viele unter euch die sagen, das sind doch ganz normale Charakter Porträt’s. Ja für dich vielleicht, für mich sind es aus den oben genannten Gründen und Vorgehensweisen,


MINDSHOTS.